Gedanken zum Monat

72 Stunden – uns schickt der Himmel

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. In 72 Stunden werden dabei vom 23. – 26. Mai 2019 in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die „Welt ein Stückchen besser machen“.

Bei der 72-Stunden-Aktion engagieren sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene 72 Stunden lang eigenverantwortlich und selbstorganisiert in einem sozialen Projekt.

Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf, sind lebensweltorientiert und geben dem Glauben "Hand und Fuß". Die Teilnehmenden werden eben dort für und mit anderen tätig, wo sie auch sonst im Alltag unterwegs sind. Sei es in der Pfarrei, in Nachbarschaftstreffen, Partnerschaften zu Asylunterkünften oder der Bau von Klettergerüsten etc.: Als Gruppe hat man Raum zur individuellen Ausgestaltung der Aktion. Wichtig ist der gemeinsame Einsatz für andere oder mit anderen! Die Aktionen können interreligiös, politisch, ökologisch oder international ausgerichtet sein.

Sie können als „Do-it-Projekt“ selbstgewählt sein oder als „Get-it-Projekt“ durchgeführt werden. Bei der zweiten Variante erhalten die Gruppen eine Aufgabe vom jeweiligen Koordinierungskreis vor Ort, die sie dann eigenverantwortlich umsetzen.

Die Auftaktveranstaltung ist am Donnerstag, 23. Mai 2019 um 17:00 Uhr auf dem Domhof.

Weitere Informationen gibt es unter: www.72stunden.de. Haben Sie Lust bekommen, mitzumachen? Jede und jeder kann etwas tun. Dann melden Sie sich bitte bei Matthias Thume, unserem Dekanatsjugendreferenten: matthias.thume@bistum-hildesheim.de oder unter 0176-57800122.

Angelika Röde (Gemeindereferentin)

Eine „Lange Tafel“ zum „Fest der Kirchen“ in Hildesheim

Am 29. Juni 2019 findet von 19.00 bis 22.00 Uhr in ökumenischer Gemeinsamkeit in der Burgstraße, zwischen Michaeliskloster und RP- Museum, eine so genannte „Lange Tafel“ statt.

Sie soll eine große Geste der Gastfreundschaft und des Willkommens von Seiten der christlichen Kirchen sein. Wir möchten die Menschen aus Hildesheim einladen, sich zu uns zu setzen, zu essen und zu trinken, Musik zu hören und einen schönen Abend zu verbringen. Dabei möchten wir Begegnungen fördern: die Begegnung zwischen den Menschen, die dort zusammenkommen, und die Begegnung zwischen Gemeindemitgliedern und kirchenfernen Menschen. So eröffnen wir einen Raum, in dem durch unser Dasein auch eine Begegnung zwischen Gott und den Menschen möglich werden kann.

Wir bitten Sie als Pfarrgemeinde, als Verband oder Gemeinschaft, als Kindergarten oder als einen anderen so genannten Kirchort, Gastgeber*innen an Tischen zu sein. In Ihrer Verantwortung läge es, einen oder mehrere Tische zu decken und/oder zu dekorieren. Geschirr für 30-40 Personen sollte mitgebracht werden, da die Besucher*innen vielleicht zwischendurch wechseln. Außerdem möchten wir Sie einladen, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und sie sich wohlfühlen zu lassen.

Tische, Bänke, Wasser, Wein und Brot werden zentral organisiert. Darüber hinaus ist es natürlich möglich, zusätzliche Kleinigkeiten zum Essen mitzubringen.

Es wird ein musikalisches Rahmenprogramm geben; Geschichtenerzähler kommen, die biblische Erzählungen in sehr ansprechender Art und Weise ins Wort bringen; Jesuitenpater Herwartz aus Berlin, der für seine Straßenexerzitien bekannt ist; Bischof Heiner Wilmer und Bischof Ralf Meister sind auch mit dabei.

Der zeitliche Ablauf ist bis jetzt so geplant:

  • 18.45 - 19.15 Uhr Posaunenchor
  • 19.15 Uhr Begrüßung durch Dechant Wolfgang Voges und Superintendent Mirko Peisert
  • 19.20 Uhr Grußwort der Bischöfe
  • 19.30 - 20.00 Uhr Posaunenchor
  • 20.20 - 20.50 Uhr Wandelkonzert
  • 21.00 - 21.45 Uhr Zeit für weitere Gespräche
  • 21.45 - 22.00 Uhr Abschluss mit dem Abendsegen

Bei Regen muss die Tafel leider ausfallen! 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die Begegnung mit Ihnen!

Tanja Flentje, Referentin für evangelisierende Pastoral
Mirko Peisert, Superintendent
Wolfgang Voges, Dechant