Lobgesang (Mendelssohn)

„Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!“ - Zwei Chöre und ein Sinfonieorchester führen Mendelssohns 2. Sinfonie auf: KonzertChor Kleefeld, Stadtkantorei Gehrden, Collegium Musicum Hannover

Für die Aufführung der Sinfonie-Kantate „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn Bartholdy arbeitet das Sinfonieorchester collegium musicum der Leibniz Universität Hannover in diesem Semester mit zwei Chören aus dem Großraum Hannover zusammen: dem KonzertChor Kleefeld (einstudiert von Alana Brandt und Tim Kuhlmann) sowie der Stadtkantorei Gehrden. In zwei Konzerten am 19. Januar 2019 (St. Godehard Hildesheim) und am 20. Januar 2019 (Markuskirche Hannover) um jeweils 19.30 Uhr wird das Werk unter der Leitung der Dirigenten Sönke Grohmann und Martin Kohlmann aufgeführt. Insgesamt werden etwa 170 Orchesterspieler und Chorsänger beteiligt sein und Mendelssohns Vertonungen biblischer Texte, die u.a. von der Entwicklung von der Finsternis zum Licht berichten, in großer Pracht erklingen lassen. Die Solopartien singen Magdalena Hinz (Sopran), Paula Meisinger (Mezzosopran) und Tobias Meyer (Tenor). Das chorsinfonische Werk besteht aus zwei Teilen: die erste rein instrumentale Hälfte klingt wie eine Sinfonie Mendelssohns, die üblicherweise ohne Chor auskommt. Im zweiten Teil wandelt sich das Werk zu einer oratorischen Komposition mit Chören, Rezitativen und Arien. Bereits der Eingangschor greift das Hauptthema des Werks auf und ruft mit Worten aus Psalm 150 mit allen Stimmen und Instrumenten zum Lob Gottes auf: „Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!“. Ergänzt wird das Programm durch Mendelssohns Choralkantate „Verleih uns Frieden gnädiglich“ – ein Motto, das zugleich als eine politische Botschaft in spannungsvollen Zeiten verstanden werden kann.

Termin
19.01.2019, 19:30 Uhr
Ort
Basilika St. Godehard, Hildesheim
Lappenberg 21
31134 Hildesheim
Tel.: (0 51 21) 3 45 78
Fax.: (0 51 21) 13 40 31
Leitung / Ansprechperson
Sönke Grohmann