Wort zum Monat

Liebe Gemeindemitglieder,

vom 21. März bis zum 18. April findet der ökumenische Kreuzweg der Jugend in Hildesheim statt. Dabei handelt es sich um eine interaktive Ausstellung, die in den Jahren vor der Pandemie in der Michaeliskirche von unterschiedlichen Jugendgruppen und Schulklassen vorbereitet wurde. In diesem Jahr bleiben wir nochmal draußen und sind im Magdalenengarten zu Gast. Hier wird es sieben Stationen zu dem Kreuzweg der Jugend mit dem Titel “getaped“ geben.

Die Künstler*innen des Kreuzwegs arbeiten schon seit Jahren mit modernen Kunstformen, in diesem Jahr sind sogenannte Washi Tapes entstanden - Bilder aus Klebeband. Großflächige Bilder werden mit einzelnen Klebestreifen gestaltet. Viele kleine Streifen ergeben ein Ganzes. Das Tape verbindet Einzelteile und Bruchstücke. Das Tape gibt Halt und stützt. In den Impulsen zum Jugendkreuzweg geht es um die Ausdrücke gefeiert, begrenzt, belastet, bloßgestellt, gehalten, umarmt und erleuchtet.

Nehmen Sie sich die Zeit, einmal durch den Magdalenengarten zu spazieren und finden Sie heraus, was das Klebeband mit Jesu Leiden und Sterben und dem heutigen Blick von Jugendlichen auf die Passionsgeschichte zu tun hat. Um die interaktiven Stationen zu sehen, kann es an der ein oder anderen Station sinnvoll sein, ein internetfähiges Handy dabei zu haben. Der Magdalenengarten ist zu folgenden Zeiten geöffnet: im März von 9-17 Uhr und im April von 8-20 Uhr.

Matthias Thume, Jugendreferent